Blog

Der Glücksforscher Karlheinz Ruckriegel über Glück: "Glücklich sein ist die Folge eines gelingenden Lebens."

Was macht Sie glücklich?
Eine befriedigende Tätigkeit und gelingende soziale Kontakte.

Was verstehen Sie unter dem Begriff Glück?
Subjektives Wohlbefinden (emotional und kognitiv).

Auf einer Skala von 1 bis 10: Wie wichtig ist es für Sie, glücklich zu sein?
10 – hohe Werte beim subjektiven Wohlbefinden (emotional: Verhältnis positive zu negative Gefühle 3:1 und mehr im Tagesdurchschnitt; kognitiv: 8 und mehr auf der Skala von 0 bis 10) haben eine Reihe von positiven Wirkungen. Glücklich sein ist die Folge eines gelingenden Lebens (siehe Antwort zu Frage 1).


Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel, geboren 1957, studierte Volkswirtschaftslehre an der Universität Bayreuth. Derzeit lehrt er an der Technischen Universität Nürnberg. Seine Themenschwerpunkte sind VWL, insbesondere Makroökonomie, Behavioral Economics und interdisziplinäre Glücksforschung für Politik, Unternehmen und Organisationen. Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe ‚Zufriedenheit‘ des Denkwerk Zukunft.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren