Blog
Foto: ©facebook/Lizzievelasquez

Als Lizzie Velasquez 17 Jahre alt war, fand sie ein Video von sich im Internet mit dem Titel ‚Die hässlichste Frau der Welt‘. Doch obwohl die junge Frau nicht den gängigen Schönheitsidealen entspricht, ist sie alles andere als hässlich.


Die Texanerin war zu diesem Zeitpunkt schockiert, denn in diesem Video zeigte man sie, als sie gerade einmal elf Jahre alt war. Lizzie leidet an einer Krankheit, die außer ihr auf der ganzen Welt nur noch zwei andere Menschen haben. Die Krankheit ist so unbekannt, dass sie noch nicht einmal einen Namen trägt. Die Forscher wissen nur eines: Lizzies Körper kann kein Fett ansetzen, weswegen sie so dünn ist. Schon als kleines Mädchen wurde sie gemobbt, gehänselt und mit abwertenden Blicken gestraft, obwohl sie nichts für ihr Äußeres kann.
Als sie zur Welt kam, teilten die Ärzte den Eltern mit, dass das Neugeborene vermutlich nicht überlebensfähig sei und falls doch, niemals laufen oder gar sprechen könnte. Doch obwohl sie damals zu klein, zu schwach und beinahe blind war, wuchs sie, lernte laufen und auch sprechen. Sie zeigte den Menschen, dass man mehr als nur Muskeln braucht, um stark zu sein.
Heute bereist sie die ganze Welt, hält Reden, ist Autorin und Motivationstrainerin, jahrelang wurde sie jedoch wegen ihres untypischen Aussehens gemobbt, ausgeschlossen und beleidigt. Doch anstatt daran zu zerbrechen, sah sie sich als etwas Besonderes. Und das zu Recht, denn die junge Frau ist tatsächlich etwas Besonderes. Sie möchte den Menschen vermitteln, dass Schönheit nichts mit Schönheitsidealen zu tun hat. „Sei schön, sei du selbst“ lautet auch der Titel ihres Buches.

©facebook/Lizzievelasquez

©facebook/Lizzievelasquez


Wahre Schönheit kommt von innen. Lizzie Velasquez ist der lebende Beweis dafür, doch falls manche noch immer skeptisch sind: An der chinesischen Huazhong University of Science and Technology wurde eine Studie mit 120 Teilnehmern durchgeführt. Allen Teilnehmern wurden Bilder von Frauengesichtern gezeigt, die sie nach ihrer Attraktivität bewerten sollten. Zwei Wochen später wurden den Teilnehmern dieselben Bilder gezeigt, nur diesmal erhielten sie auch Informationen und Charaktereigenschaften der abgebildeten Personen. Es stellte sich heraus, dass der Charakter die Bewertung wesentlich beeinflusste.

Kommentare   

# Susanne Löffl 2016-03-21 14:50
Menschen, die mich bewegen und inspirieren. Aussehen ist nur eine Hülle und wenn der Charakter schlecht ist, ist auch das schöne Aussehen wertlos. Ist aber der Charakter schön, so strahlt es der Mensch auch aus „heart“-Emoticon
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# VenkataramaSarma Kum 2016-03-22 11:45
genau!
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# Suyash Devghare 2016-03-21 14:52
wirklich...
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren
# VenkataramaSarma Kum 2016-03-21 15:37
Sie können für ihre korperliche schönheit nicht viel zu tun, aber Sie können viel für ihre geistige schönheit tun.
Antworten | Antworten mit Zitat | Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren