Blog

Der Urlaub ist leider für viele von uns schon vorbei, daher gleich den nächsten planen und nicht auf Meditation und Yoga vergessen, denn laut einer neuen Studie der Harvard Medical School, der University of California, San Francisco, und der ‚Icahn School of Medicine at Mount Sinai‘ haben Meditationsurlaube einen weitreichenden Effekt auf unseren Alltag.


An dieser Studie nahmen 94 gesunde Frauen im Alter von 30 bis 60 Jahren teil. 64 Frauen hatten keine Meditationserfahrung und die restlichen 30 meditierten regelmäßig. Für eine Woche blieben alle im gleichen Resort – ein Teil der Gruppe machte einfach nur Urlaub, während der andere Teil an einem Meditations- und Yoga-Programm teilnahm. Die Frauen ohne Meditationserfahrung wurden auf die zwei verschiedenen Gruppen aufgeteilt. Die 30 Frauen, die schon regelmäßig meditierten, nahmen ausschließlich am Meditationsprogramm teil. Das Blut der ‚Urlauber‘ wurde vor und nach dem Aufenthalt untersucht. Auch mussten sie sich einer Umfrage, ebenfalls unmittelbar vor und nach dem ‚Urlaub‘ sowie einen Monat und zehn Monate später, stellen.

Die Forscher fanden heraus, dass bei allen drei Versuchsgruppen – Neomeditierer, Langzeitmeditierende und einfach nur Urlauber – nach einer Woche im Resort eine signifikante Veränderung der molekularen Netzwerkstruktur stattgefunden hatte. Die größte Veränderung wurde in der Genaktivität, die mit Stress und dem Immunsystem in Zusammenhang steht, gefunden. Also der ‚normale‘ und erwünschte Urlaubseffekt.

Auch einen Monat später sahen alle drei Gruppen ihr Wohlbefinden noch immer als gesteigert an. Die Neomeditierenden hatten zusätzlich weniger depressive Symptome und waren im Vergleich zu den Nur-Urlaubern weniger für Stress empfindlich. Für die Frauen, die schon vor dem Retreat regelmäßig meditiert hatten, zeigte sich zusätzlich zum Urlaubseffekt noch eine Verbesserung der zellularen Gesundheit. Meditation bringt somit nicht nur psychische Vorteile, sondern auch eine Verbesserung der Körperfunktionen, sie wirkt sich stärkend auf das Immunsystem aus und reduziert den Alltagsstress. Meditation wird auch mit einem gesünderen Alterungsprozess in Verbindung gebracht.

Die Studie wurde von ‚Springer Nature‘ publiziert.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren