Spiritualität

Ich möchte hier nicht die Frage behandeln, ob ,Lichtnahrung', also ein Leben ohne Essen und Trinken möglich ist oder nicht. Ich möchte eher dem Phänomen nachgehen, dass es durch lange Meditationspraxis zu außergewöhnlich Fähigkeiten kommen kann.

In der katholischen Kirche wird aus solchen außergewöhnlichen, oft nicht erklärbaren Phänomenen die ,Heiligkeit' oder Seligkeit' jener Männer und Frauen abgeleitet, bei denen solche Fähigkeiten aufgetreten sind.

Ganz anders geht man in östlichen Weisheitslehren damit um: Diese ungewöhnlichen Eigenschaften, zu denen das ,Gedankenlesen', ,übernatürliche Heilkräfte', das ,Handauflegen', das ,Fliegen' das ,Übers-Wasser-Gehen' gezählt werden, nennt man ,siddhis' also übersinnliche Eigenschaften. Ihnen wird keine besondere Bedeutung zugeordnet, obwohl sie oft nur durch jahrelange meditative Praxis erreicht werden können. Eher im Gegenteil. Sie werden sogar als ,Hindernisse' am spirituellen Weg bezeichnet, weil sie dazu angetan sind, dass das ,Ich' an diesen Fähigkeiten anhaftet und sich egoistisch aufbläht. Speziell bei Heilkräften ist das häufig der Fall, obwohl diese Kräfte grundsätzlich etwas sehr Positives darstellen.

Der spirituelle Pfad hat ein einziges Ziel: Die Entwicklung einer reifen, liebevollen, gelassenen Persönlichkeit. Wenn diese erreicht wird, macht es nichts aus, wenn man gleichzeitig als ,Heiler' oder ,Übers-Wasser-Geher' unterwegs ist.

matchstick 20237 1920

 

Zusätzlich ergibt sich als ganz anderer Aspekt natürlich auch immer die Frage nach dem Realitätsgehalt solcher Geschichten. Was ist einer möglichen geänderten Wahrnehmung des Meisters oder dessen AnhängerInnen zuzuschreiben und was daran echt. Bei den beiden im Film gezeigten wissenschaftlichen Untersuchungen bleiben Zweifel offen. Einer der Probanden hat in den 10 Tagen seines nachgewiesenen Nicht-Essens Gewicht verloren, bei der zweiten Person, einem alten Inder, füllte und entleerte sich die Blase im täglichen Rhythmus, so wie bei allen anderen Männern auf dieser Erde, die essen und trinken.

Das ändert nichts an der Tatsache, dass Fasten heilvoll sein kann, Meditation zu einem klaren Geist führt, aber auch an dem Umstand, dass Menschen, die solche Fähigkeiten beschreiben, oft eine enorme Bedeutung und große finanzielle Erfolge erlangen.

Vielleicht sollten siddhis, übernatürliche Fähigkeiten als das bezeichnet werden, was sie sind: nämlich siddhis, übernatürliche Fähigkeiten. Nicht mehr und nicht weniger. Sie können richtig oder falsch sein und sie können auch mit der ,Heiligkeit' oder einem ,aufgeblähten Ich' einhergehen, je nachdem, wer sie entwickelt und wie damit umgegangen wird.

 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren