Blog

Der Naturwissenschaftler Akuma Saningong über Nahrungsmittel, die luststeigernd sind. 

Männer, die gerne scharf essen, haben einen höheren Testosteronspiegel. Eine Studie der Universität von Grenoble in Frankreich hat 114 Männer im Alter von 18 bis 44 untersucht und herausgefunden, dass Probanden mit einer Vorliebe für Scharfes mehr Testosteron im Speichel aufwiesen als ihre Chili-sensiblen Kollegen. Ob es das scharfe Essen ist, das die Hormonproduktion belebt, oder ob ein ohnehin hoher Level an männlichen Hormonen den Hang zu scharfem Essen bedingt, ist noch unklar. Welche Nahrungsmittel kurbeln aber auf jeden Fall die Libido an?

Wassermelone: Süß und luststeigernd? Oft wird in diesem Kontext Schokolade als Allheilbringer verkauft. Tatsächlich vermag die kalorienreiche Nascherei unsere Serotonin- und Endorphinlevels anzuheben, ein Zusammenhang zwischen Sexualtrieb und dem Konsum von Schokolade konnte bisher allerdings nicht hergestellt werden.
Wassermelonen dagegen sind echte Multitalente, was Erektionsvermögen und Männergesundheit angeht. Zwar besteht die Frucht zu über 90% aus Wasser, die verbleibenden Prozentpunkte sind dafür umso potenter. Eine erst kürzlich veröffentlichte Studie aus Italien zeigte einen Anstieg der sexuellen Aktivität von über 50% bei Männern mit leichten Erektionsproblemen, nachdem sie einen Monat lang regelmäßig Wassermelonen konsumiert hatten. Grund ist das L-Arginin, eine Aminosäure, die durch den Verzehr vermehrt ausgeschüttet wird und die die Blutgefäße erweitert. Außerdem enthalten Wassermelonen Vitamin B1, Kalzium und Magnesium – lauter Stoffe, die zu einer gesunden Prostata beitragen.

Ginseng: Wie die Melone hat sich auch Ginseng in Studien als probates Hilfsmittel bei Erektionsstörungen erwiesen. Im Zuge einer Studie in Südkorea wurden bei Konsumenten der Wurzel eine verbesserte Erektionsfähigkeit und ein längeres Stehvermögen nachgewiesen. Eine Untersuchung des britischen Journal of Clinical Pharmacology kam zu ähnlichen Ergebnissen. Weshalb Ginseng wie ein natürliches Viagra wirkt, konnte bislang nicht abschließend geklärt werden. 60% der Männer der südkoreanischen Studie berichteten jedoch von einem insgesamt besseren Erlebnis im Bett. Ginseng kann roh gegessen, als Gewürz oder als Tee konsumiert werden und ist in vielen Reformhäusern und Apotheken auch in Tablettenform erhältlich.

Und was ist eigentlich mit Austern? Laut Volksmund und diversen Online-Einträgen sind Austern die Geheimwaffe im Bett. Dies ist allerdings nur bedingt richtig. Zwar sind die Muscheln reich an Zink, das die Hormon- und Spermaproduktion steigert, gleichzeitig nehmen sie aber im Laufe ihres Lebens allerlei Giftstoffe und Parasiten aus dem Meer in sich auf, die die Funktionsweise des Körpers empfindlich stören können und sogar die Wirkweise des Zinks aushebeln.


Gewürznelken wirken aufgrund ihrer hohen Konzentration an Antioxidantien entzündungshemmend. Sie sind ein natürliches Schmerzmittel und ein verlässlicher Helfer bei Mundgeruch. Aber noch viel wichtiger: Gewürznelken sind potenzsteigernd und sollen sogar frühzeitiger Ejakulation vorbeugen. Selbst Orgasmen sollen intensiver erlebt und die Intervalle zwischen Höhepunkt und einem zweiten oder dritten Liebesakt kürzer werden.
Männer in Asien wissen schon lange um die Wunderwirkung des Gewürzes und genehmigen sich regelmäßig diese Knospen, um ihre Performance zu steigern. Wichtig dabei ist, es nicht zu übertreiben. Kleine Mengen von Gewürznelken boosten den Testosteronspiegel, größere Mengen senken ihn. Es reicht zum Beispiel, dem Kaffee morgens etwas Gewürznelkenpulver beizumengen. Dem Kaffee verleiht das Charakter und dem Konsumenten mehr Stehkraft. Wer will, kann auch noch etwas Zimt hinzufügen, der für eine bessere Durchblutung im ganzen Körper sorgt.

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren